su und z Architekten

 

 

 

 

 

 

Ausgangspunkt für die Planung der zweigruppigen Kinderkrippe in Kösching sind demografische Veränderungen in der wachsenden Region sowie der gesetzlich verankerte Anspruch auf einen Krippenplatz. Um die steigende Nachfrage möglichst schnell bedienen zu können, soll das Gebäude nach Wunsch des Bauherrn in Modulbauweise mit einem hohen Vorfertigungsgrad errichtet werden. Das Gebäude mit dem flach geneigten raumhaltigen Dach besteht aus zwei identischen kompakten Raumgruppenmodulen und dem westlich vorgelagerten Eingangsbereich mit Abstellraum für Kinderwägen und Elternwartebereich, der gleichzeitig als erweiterte Aktionsfläche für die Kinder dient. Gruppen- und Schlafräume sind jeweils nach Süden zum gefassten Terrassenhof orientiert. Jedem Gruppenraum ist ein Sanitärraum und eine Garderobe zugeordnet. Kindgerechte und natürliche Materialien bestimmen die barrierefrei ausgebildeten hellen Aufenthaltsräume. Innenliegende Bereiche werden durch Dachflächenfenster belichtet. Alle Nebenräume liegen im Norden. Eine Außenspielfläche, Fahrradständer und fünf Stellplätze im Westen ergänzen das Gebäude. Grundstück, Raumaufteilung und Bauweise beinhalten die Erweiterungsmöglichkeit um ein weiteres Raumgruppenmodul bei Bedarf. 

 

 

 

 

 

Bauherr: öffentlich
Baumaßnahme: Großtagespflege mit zwei Kinderkrippengruppen
Ort: Kösching
Leistungsphasen: 1 - 4