Haus Bürkelweg

 

Ressourcenschonend Bauen – Das bisher unbebaute Grundstück befindet sich in Haar, einem ruhigen Vorstadtviertel im Münchner Osten nahe dem Messegelände. Einfamilienhäuser und Doppelhäuser reihen sich aneinander, Grün ist die vorherrschende Farbe. Hier, zwischen Riemer Park und S-Bahnhof Gronsdorf, möchten zwei Brüder nachhaltigen Wohnraum für fünf Parteien realisieren. Der Entwurf setzt sich aus einem L-förmigen Baukörper, der sich um den Garten anordnet bzw. ihn fasst, und einem zurückgesetzten, dritten Obergeschoss – einem Staffelgeschoss mit Dachterrassen – zusammen. Das Mehrfamilienhaus fügt sich sensibel in seine Umgebung ein. Es vermittelt in seiner Größe und Kubatur zwischen den heterogenen Strukturen und der kleinteiligen Bebauung in der Umgebung. Die klare Grundrissorganisation schafft auf kleiner Fläche ein Raumgefüge mit hoher Wohnqualität. Großzügige Fensteröffnungen schaffen Bezug zum Außenraum und lassen viel Licht in das Innere der Wohnungen dringen. Jede der fünf unterschiedlich großen Wohnungen verfügt über eine individuelle Freifläche in Form von Loggien und Terrassen. Das Mehrfamilienhaus vereint die Materialien Stahlbeton und Holz unter einem Dach: Das Untergeschoss, die Geschossdecken sowie der Treppenhauskern bestehen aus Stahlbeton, die tragenden Stützen und die ausfachenden Außenwände wiederum aus Holz. Das Holzhybridhaus ist in ein elegantes Holzkleid gehüllt, vertikale, naturbelassene Lärchenholz-Bretter gliedern das Volumen. Die Außenhaut wird hier und da durch feingerahmte, liegende Fensterflächen durchbrochen.

 

Ort: München
Bauherr: Privat
Baumaßnahme: Mehrfamilienhaus
Fertigstellung: 2023
Leistungsphasen: 1 – 9
Bildnachweis / Visualisierung: Renderwolf