Tölzer Straße

Holzkirchen ist eine stark wachsende Marktgemeinde in einer der schönsten Landschaften Deutschlands. Die Nachfrage nach Wohnraum ist groß, ebenso groß wie die Notwendigkeit unversiegelte Flächen zu erhalten und zu schützen, um die landschaftliche Qualität nicht zu gefährden. Das Planungsgebiet ist eine der letzten unbebauten Flächen in Holzkirchen. Süd-östlich wird es von der stark befahrenen Tölzer Straße begrenzt. Wohnbebauungen an der Holz- und Baumgartenstraße definieren die Grundstücksgrenzen im Norden. Von Westen her zieht sich ein Grünzug bis an die östliche Grundstückgrenze, die von einem markanten und identitätsstiftenden Bauernhof besetzt ist.

Ziel unserer städtebaulichen Arrondierung ist die Schaffung einer verträglichen, zeitgemäßen und ressourcenschonenden Wohnform unter Erhalt und Stärkung der vorgefundenen Qualitäten. Dabei setzen wir auf die Verflechtung und Interaktion zwischen Alt und Neu, ohne die jeweiligen Charakteristika aufzuheben. Die Landschaft zieht sich in den Ort, wird für ALLE nutzbar und erlebbar gemacht. Die Versiegelung wird so gering wie möglich gehalten. Lärmemissionen werden mit baulichen Mitteln reduziert. Die Tölzer Straße mit anliegenden Funktionen dient als Verbindung und Vermittler zwischen ansässigen und neuen Bewohnern.